<

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

>

ASK Ebreichsdorf - SV Sparkasse Leobendorf

1:0 (0:0)

SV Sparkasse Leobendorf: T Lukas Schwaiger, 02 Patrik Batoha   (82.: Florian Bauer), 04 Marko Stevanovic, 05 Deniz Tokgöz, 08 Sascha Viertl, 13 Oliver Pranjic, 14 Coskun Kayhan, 16 Fabian Maierhofer   (64.: Muharrem Ilhan), 17 Florian Koppensteiner, 18 Anes Dzilic   (71.: Andreas Tiffner), 20 Kristian Babic

ASK Ebreichsdorf: 01 Florian Prögelhof, 06 Dominik Eichinger (HZ.: Philip Kurz), 07 Ivan Andrejevic, 08 Maximilian Balzer, 09 Alexander Frank, 10 Volkan Düzgün, 13 Eric Plattensteiner, 14 Mathias Gruber, 15 Thomas Kreuzhuber, 17 Nikola Zivotic, 20 Kevin Aue

Tore: 1:0: Mathias Gruber (66.)
Gelbe Karte: 27.: Fabian Maierhofer (Unsportl.), 48.: Anes Dzilic (Unsportl.), 77.: Patrik Batoha (Kritik)

Rote Karte: -

Gelb-Rote Karte: -

Ebreichsdorf am Fr. 8.11.19, Willhalm, 300

>> Bericht bei fussballoesterreich.at >>

 

>> Bericht und 12 Fotos bei meinfussball.at >>

 

EBREICHSDORF BRICHT DEN BANN

 

Publiziert von Malcolm Zottl am 8. Nov. 2019

 

Nach sechs sieglosen Pflichtspielen in Serie erlöste Mathias Gruber mit seinem Goldtor die Ebreichsdorfer.

 

Es war eine Begegnung zweier Mannschaften, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Vorjahresmeister Ebreichsdorf machte gerade eben die schlimmste Durststrecke der letzten Jahre durch, erzielte in den letzten sechs Pflichtspielen nur einen Treffer und holte dabei keinen Sieg. Bei Schlusslicht Leobendorf spricht hingegen ohnehin die Tabellensituation Bände. Die Ebreichsdorfer hatten in der ersten Hälfte jedenfalls die besseren Chancen. Dominik Eichinger dribbelte durch den Leobendorfer Strafraum, haute den Ball aus der Drehung dann über die Latte (6.).

 

EBREICHSDORF SCHLEPPT SICH ZUM SIEG

 

Ansonsten erarbeiteten sich die Heimischen nur Halbchancen: Bei einem Aue-Stangler packte Leobendorf-Keeper Lukas Schweiger sicher zu. Bei zwei gefährlichen Standards fehlte die Fußspitze, die den Ball verlängert und nach Kombinationen vergab zweimal Alexander Frank. So blieb es bis zur Pause torlos. Torjubel brannte dann kurz nach der Pause auf. Nach einer Ecke lag der Ball im Leobendorfer Tor. Doch Schiedsrichter Thomas Willhalm hatte auf Abseits entschieden. Wenig später klingelte es wirklich: Mathias Gruber erlöste die Ebreichsdorf mit der 1:0-Führung. In den letzten Minuten tat sich dann nur noch wenig. Leobendorf zu ideenlos, um auszugleichen. Ebreichsdorf zu verunsichert, um nachzulegen.

 

Quelle: meinfussball.at