<

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

>

FC Mauerwerk - SV Sparkasse Leobendorf

0:2 (0:1)

SV Sparkasse Leobendorf: 01 Lukas Schwaiger, 04 Okan Celik, 05 Deniz Tokgöz, 17 Florian Koppensteiner, BSc  , 20 Kristian Babic, 25 Philip Holzer, 08 Sascha Viertl (76.: Patrik Batoha), 10 Miroslav Milosevic   (85.: Kevin Aue), 13 Oliver Pranjic, 19 Marco Hofer (50.: Dusan Lazarevic⚽), 09 Marco Miesenböck⚽ (76.: Mateo Tadic)

FC Mauerwerk: T David Daroczi, 04 Marek Duben, 05 Marko Stevanovic  , 07 Formose Mendy, 08 Keisuke Iida (76.: Andrew Barsalona), 09 Dominik Rotter, 14 Eriya Omura (76.: Marc Nessim), 16 Christos Papadimitriou, 17 Solomon Duah, 20 Mirza Jatic (57.: Alexander Jovanovic), 22 Christopher Kröhn (35.: Oguzhan Özlesen)

Tore: 0:1 Marco Miesenböck (11.), 0:2 Dusan Lazarevic (73.)

Gelbe Karte: 76.: Marko Stevanovic(Kritik) , 86.: Miroslav Milosevic(Kritik) , 90+2.: Florian Koppensteiner, BSc(Foul)

Rote Karte: -

Gelb-Rote Karte: -

Fav AC am 11.09.21 17:30 Uhr, Habip, 80

>> Bericht bei oefb.at >>

 

"KOPFBALLUNGEHEUER" BRINGT LEOBENDORF AUF SIEGESSTRASSE
Publiziert von Dominik Siml am 12. Sep. 2021

Marco Miesenböcks 1:0 war der Dosenöffner für stark spielende Leobendorfer. Gegen Mauerwerk gab's den nächsten Dreier.
Schon in Minute elf durfte Leobendorf-Coach Sascha Laschet auf der Betreuerbank seine Faust ballen, Torschützer Marco Miesenböck wusste genau, bei wem er sich bedanken musste. Miroslav Milosevic zirkelte seine Flanke nämlich exakt auf den Scheitel des Angreifers, der einköpfte. Dass das nicht seine Spezialität ist, wusste er am Tag danach selbst. Er meinte mit jeder Menge Sarkasmus: "Das war schon immer meine Stärke, nur die Flanken sind nie gekommen."

Von Mauerwerk kam vor der Pause gar nichts, Leobendorf stand bombensicher und ließ keine Chance der Wiener zu.

WECHSELSPIELER MACHT DECKEL DRAUF
Nach der Pause hatte Dominik Rotter eine gute Möglichkeit auf 1:1 zu stellen, traf die Kugel allerdings nicht. Bei einem weiteren Stangler war SVL-Goalie Lukas Schwaiger zur Stelle. Auf der anderen Seite zeigte der eingewechselte Dusan Lazarevic, wie man es besser macht - er traf zum 2:0 und tütete damit die drei Punkte ein.

"Alles in Allem ein verdienter Sieg", resümierte Laschet im Nachgang.

 

 

Quelle: meinfussball.at